Unser Neurovaskulären Zentrum ist auf die Therapie und Beratung bei Schlaganfällen, Gefäßverengungen, Missbildungen an Gefäßen des Gehirns oder des Rückenmarks sowie auf die Behandlung von Gefäßentzündungen spezialisiert. Die Diagnose und Therapie dieser Gefäßerkrankungen sollten heutzutage ausschließlich von einem Team aus Spezialist:innen verschiedener Fachdisziplinen vorgenommen werden. Deshalb arbeiten im Neurovaskulären Zentrum des Klinikums Frankfurt Höchst Neurolog:innen, Neuroradiolog:innen, Neurochirurg:innen, Gefäßchirurg:innen, Notfallmediziner:innen und Intensivmediziner:innen bei der Diagnostik und Therapie gefäßbedingter Erkrankungen der arteriellen und venösen Blutgefäße des Hirnkreislaufs eng zusammen.

Unser Zentrum verfügt über alle personellen und apparativen Möglichkeiten unter einem Dach, um neurovaskuläre Erkrankungen nach den aktuellen Standards und mit der Expertise der verschiedenen Fachdisziplinen leitlinienkonform zu behandeln. Ziel unseres interdisziplinären Neuro­vaskulären Zentrums ist die Sicher­stellung einer optimalen Be­handlung von Patient:innen mit Gefäßerkrankungen des Gehirns und des Rückenmarks rund um die Uhr.

 Sollte bei Ihnen der Verdacht auf das Vorliegen

  • einer Gefäßverengung
  • einer Gefäßmissbildung an Gefäßen des Gehirns oder des Rückenmarks
  • einer Gefäßentzündung

bestehen, können Sie sich gern auch ambulant in den beteiligten Kliniken vorstellen.

In unserer Zentralen Notaufnahme sind ständig auch ein/e Neurolog:in und ein/e Neurochirurg:in im Dienst.

Unsere Neuroradiolog:innen können beim Schlaganfall eine mechanische Thrombektomie und eine intraarterielle Rekanalisationsbehandlung zu jeder Tages- und Nachtzeit vornehmen.

Das Vorgehen bei Gehirnblutungen wird ebenfalls jederzeit im Neurovaskulären Team individuell besprochen und es kann, wenn nötig, rund um die Uhr eine Operation durchgeführt werden.

Kontakt
Telefon: 069 3106-2932 oder -224

Unser Team

Ihr Weg zu uns

Unsere Schwerpunkte

Ausgezeichnete Qualität