Weaning

Unsere Klinik betreibt ein von der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin zertifiziertes Weaningzentrum, in dem beatmete Patient:innen – zumeist nach langer, schwerer Krankheit – von Beatmungsmaschinen entwöhnt werden. Das Weaningzentrum ist der pneumologischen Intensivstation angegliedert.

In der Regel übernehmen wir Patient:innen aus anderen Krankenhäusern der Region, bei denen die Grunderkrankung bereits erfolgreich behandelt wurde, so dass der Fokus der Behandlung in unserem Hause auf der Entwöhnung liegt.

Unser multiprofessionelles Team aus Atmungs-, Physio- und Ergotherapeut:innen, Logopäd:innen, spezialisierten Pflegekräften und ärztlichem Personal verfügt über langjährige Erfahrung in der Behandlung von Patient:innen mit Störungen der Atmung. Ziel der Therapie ist es, den/die Weaning-Patienten:in ein selbstbestimmtes Leben, möglichst frei von Maschinen oder sonstigen Hilfsmitteln, entlassen zu können. Ist die vollständige Entwöhnung nicht möglich, leitet das Weaning-Zentrum eine außerklinische Beatmung (Heimbeatmung) ein. Mit Unterstützung unserer Sozialberatung organisieren wir die bestmögliche Überleitung von beatmeten Patient:innen in die ambulante Pflege. Hierfür bestehen enge Kontakte mit ambulanten, auf die Beatmungspflege spezialisierten Pflegediensten.

Besonders wichtig ist es uns, in persönlichen Gesprächen auch die Angehörigen in den Behandlungsprozess einzubeziehen, um ihnen Ängste, Unklarheiten und Sorgen zu nehmen.

Zur Dokumentation und Überprüfung unserer Behandlungsqualität nehmen wir seit 2011 am Weaning-Register der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) teil.