Körperstraffung

Durch die natürlichen Alterungsprozesse aber auch Gewichtsschwankungen und Schwangerschaften verliert unsere Haut an Elastizität. Hautüberschüsse und erschlaffte Haut sind oft das leidige Ergebnis. Die häufigsten Körperpartien an denen sich die Erschlaffung am stärksten zeigt, sind Oberarme, Brust, Bauch, Oberschenkel und Gesäß.

Wenn Sport und eine gesunde Ernährung keinen Erfolg zeigen, kann die moderne plastische Chirurgie eine wirksame und nachhaltige Methode sein, um Abhilfe zu schaffen. Das erschlaffte Gewebe kann prinzipiell an allen betroffenen Körperpartien chirurgisch entfernt und gestrafft werden. Je nachdem um welche Körperregion es sich handelt, wird die Operationstechnik und Schnittführung gewählt. Jedoch verlaufen alle oberflächlichen Hautstraffungen ähnlich.

Bei speziellen Eingriffen wie Facelifting oder Bruststraffung bitten wir Sie sich in den jeweiligen Kapiteln zu informieren. Individuelle Aufklärung und Planung des Eingriffs können wie in allen anderen Fällen auch, erst in einem ausführlichen Beratungsgespräch stattfinden.


 

Auf einen Blick:

OP-Dauer:          ca. 1-3 Stunden

Anästhesie:       Vollnarkose

Klinik:                   i.R. 1-3 Nächte

Genesung:         ca. 2-3 Wochen

Die Technik jeder Hautstraffung beruht im Wesentlichen darauf, die überschüssige Haut und das direkt darunter liegende Unterhautfettgewebe chirurgisch zu entfernen. Wir bedienen uns hierbei verschiedener Schnitttechniken. Wir wenden in aller Regel solche Techniken an, die möglichst wenige und unauffällige Narben zur Folge haben.

Gegebenenfalls kann zusätzlich zur Angleichung der Körpersilhouette eine kombinierte Fettabsaugung durchgeführt werden.
 

Bei einem massiven Gewichtsverlust, wie zum Beispiel nach einer Magenverkleinerung, kann eine Straffung an mehrerer Körperstellen notwendig sein. Dies geschieht höchst individuell und in mehreren Operationsschritten. Wir helfen Ihnen gerne auf dem Weg zu Ihrer neuer Körpersilhouette.


Die Operation wird in der Regel in Vollnarkose mit einem stationären Aufenthalt von 1-4 Tagen durchgeführt. Unsere Patient:innen sind nach 2 Wochen unter Teilbelastung wieder arbeitsfähig. Die Hautfäden werden schrittweise nach 2 und 3 Wochen entfernt. In den ersten drei Wochen sollte Tag und Nacht eine Kompressions-Wäsche getragen werden, für weitere drei Wochen ausschließlich nachts. Hämatome, Schwellungen und Spannungen gehen in der nachfolgenden Zeit zurück. Die Narben sollten für ein optimales Ergebnis speziell gepflegt werden.

Kontakt & Team

Rufen Sie uns gerne an, wenn Sie Fragen haben oder einen Termin vereinbaren möchten. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Telefon.:         06196 – 80 18 8008
E-Mail:            aesthetik@main-taunus-privatklinik.de

Sie können uns auch gerne per Email Ihre Terminwünsche mitteilen, wir werden Sie baldmöglichst zurückrufen.

Unser Team

Die erfahrenen Chirurg:innen der Klinik für Plastische, Hand- und Rekonstruktive Chirurgie des Krankenhauses Bad Soden kümmern sich persönlich und individuell um Ihre Bedürfnisse.

Unser Team